Hochzeit

Am 30. August war es soweit; unser Atemschutzwart Emanuel Pfeifer “traute” sich und nahm seine Sandra zur Frau. Die kirchliche Trauung fand im Dom zu Gnies statt. Nach der Kirche standen seine Kameraden Spalier und OBI Reinhard Meister überbrachte die Glückwünsche.

Zuvor jedoch wurde die Hochzeitsge-sellschaft aufgehalten und das Brautpaar durfte das Können in feuerwehrtechnischen Belangen unter Beweis stellen. Emanuel gab Alles beim B-Schlauch-Aufrollen, an der Kübelspritze und auf der Steckleiter; leider hat es an diesem Tag gegen Sandra nicht gereicht! Sie konnte alle Bewerbe, bei denen wir natürlich auf den fairen Ablauf achteten, mit grossem Vorsprung für sich entscheiden. Deswegen haben wir auch entschieden, dass unser “Max”, in Zukunft, die Feuerwehr besuchen darf, ja sogar muss, um in den Übungen seine Fertigkeiten weiter zu verbessern.

 

FF Fest Tschwarzen 2014

Seit nun schon 20 Jahren besteht die Partnerschaft mit der Wehr Tschwarzen bei Feldkirchen. Zu diesem Anlaß überreichten wir dem Kommandanten Karl-Heinz Huber eine Holzbank mit geschnitzten Wappen unserer Wehren.

Nicht nur der Festbesuch und das 110-Jahr-Jubiläum mit der Einweihung des neuen MTF der FF Tschwarzen stand an diesem 16.08. auf dem Programm; wir unternahmen auch eine Schifffahrt am Wörthersee, welche uns von Klagenfurt nach Velden führte, wo wir Zeit zum Flanieren an der Uferpromenade hatten.


>> Bilder <<

Die FF Gnies trauert (Gspandl Josef)

Die Freiwillige Feuerwehr Gnies
trauert um unseren Kameraden

HFM Josef Gspandl

der am 01.08.2014 für immer 
                        von uns gegangen ist.

 

Weiterlesen: Die FF Gnies trauert (Gspandl Josef)

Pfingstsunnti 2014

Nun ja, Schönwetter und “Pfingstsunnti in Gnias” sind ja mittlerweile schon untrennbar miteinander verbunden. Aber so warm hatten wir eigentlich gar nicht bestellt. Der 8. Juni 2014 zeigte sich von der sommerlichsten Seite. Platzerln, wie unterm Kirschbaum oder an der Weinkost waren “heiss” begehrt.

 

Zu vielsaitigen Klängen von den Dampflgeigern, lustigem von den Karlauern und originell-skurrilem vom Sperrmüll-Franz, der zugleich auf 3 Trompeten aufspielte, unterhielten sich unsere Gäste prächtig. Wieder einmal eine gelungene Veranstaltung, die die Feuerwehr gemeinsam mit den Fischern, dem Eisschützenverein und der Kirchengemeinschaft Gnies hier auf die Beine gestellt hat.

 

Den Abend und die Nacht rockten wieder Austria4 und Oliver Haidt. Spätestens da wurde auf Tischen getanzt, gesungen und gefeiert. Und wenn es am schönsten ist, dann sagen wir: “Auf Wiedersehen beim Pfingstsunnti in
Gnias 2015!”

für mehr Bilder, bitte auf das Bild klicken!